Über uns

Mennonite Voluntary Service e.V. – Christliche Dienste vermittelt Freiwilligendienste im Ausland. Zur Zeit sind ca. 80 Freiwillige in einem Dienst in Asien, Afrika, Amerika und Europa. Sie arbeiten in 11 Ländern mit Kindern, Menschen mit Behinderung, suchtkranken, alten und pflegebedürftigen Menschen und Jugendlichen in Großstädten. Sie bauen Häuser für Familien, die kein Obdach mehr haben. Sie unterstützen Missionare, arbeiten im fairen Handel (dritte Weltläden), in Second-Hand-Läden, in Suppenküchen oder in der Hilfsgüterlagerung und -verteilung. Sie arbeiten für Frieden und Versöhnung. Es sind die Randgruppen, die Schwachen in der Gesellschaft, denen sie Gottes Liebe zeigen wollen.

Christliche Dienste entstand 1986 aufgrund einer Initiative mennonitischer Gemeinden. Diese gehören zu einer protestantischen Freikirchen, die ihre Wurzeln in der Reformationszeit hat. Träger sind heute mennonitische Organisationen in Deutschland.

Wir glauben an Jesus Christus, den Sohn Gottes, als Offenbarung Gottes und als Herrn aller, die ihn im Glauben annehmen. Wir glauben, daß die christliche Kirche aus all jenen besteht, die sich verpflichten, unter seiner Herrschaft zu leben und miteinander zu teilen. Christliche Liebe ist eine zentrale Ausdrucksform christlichen Glaubens und Basis unseres Verhältnisses zu allen Menschen ungeachtet ihres Glaubens, ihrer Rasse, ihrer Nationalität, ihres Geschlechtes und ihrer politischen Ansichten. Unsere Antwort auf menschliche Konflikte, Ungerechtigkeit, Krieg und Rassenkonflikt gründet in den biblischen Aussagen zur Gewaltlosigkeit. Freiwilligendienst ist ein positiver Ausdruck dieses Verständnisses.

Christliche Dienste wird durch die Zusammenarbeit mennonitischer Werke in Diakonie, Friedensdienst und Mission getragen und arbeitet als ein Zweig des Mennonite Voluntary Service e.V.

Mennonite Voluntary Service e. V. – Christliche Dienste – ist Mitglied in der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und im evangelischen Forum für entwicklungspolitischen Freiwilligendienst (eFeF) und außerdem anerkannt als Entsendeorganisation für das weltwärts-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD), der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.